-5%

Eschenfelder Malz-Quetsche Malzmühle eignenes Bier frisch gezapft selber brauen NEU!

279,00  265,00 

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Hersteller:

Aktuelle Zusammenstellung

Größe:

Material:

Farbe:

Hersteller:

Spezifikationen:

Aktueller Preis:

265,00  (inkl. MwSt)
Auf dem Wunschzettel
Auf dem Wunschzettel

Beschreibung


Eschenfelder Malz-Quetsche- eignenes Bier brauen und frisch gezapft NEU !

Inklusive gratis Bierrezepte

Brauen Sie Ihr eigenes Bier und machen Sie es zum Lieblingshobby

Machen Sie Bierbrauen zu Ihrem Lieblingshobby. Selbst gebraut und frisch gezapft – so schmeckt Bier am besten. Und es ist so einfach! Mit der Eschenfelder Malz-Quetsche schaffen Sie die Grundlage für Ihr eigenes Bier.

  • Malz-Quetsche bzw. Malzmühle mit Holztrichter
  • besonders leichtgängiges Einwalzensystem (Kugellager)
  • Walzen: nickelfreier Edelstahl, massiv
  • Antrieb mit Handkurbel, Bohrmaschine oder Akkuschrauber
  • Handkurbel und Adapter für Bohrmaschine/Akkuschrauber im Lieferumfang enthalten!
  • Trichtervolumen ist ausgelegt für eine Einfüllmenge von ca. 4 kg Malz
  • Leistung: bis 1 kg/min bei Handkurbelbetrieb, bis 2 kg/min mit Akkuschrauber/Bohrmaschine
  • Mahlstärke einstellbar
  • Bodenbrett und Trichter: Birke Multiplex
  • Quetschwerk-Seitenteile aus Plexiglas, lebensmittelecht
  • Kurbellänge 22 cm
  • Maße HxBxT cm 32,0 x 36,5 x 26,0
  • Trichter und Kurbel demontiert
  • Gewicht ca. 5,7 kg

Aufstellen des Gerätes

Die Malz-Quetsche kann mit Schraubzwingen (nicht im Lieferumfang enthalten) an eine Tischkante angeschraubt werden. Hierbei dienen die hinteren Gummifüße als Anschlag an die Tischkante. So kann ein entsprechender Behälter zum Auffangen des Quetschguts untergestellt werden. Es empfiehlt sich hierbei, den Abstand zwischen Quetsche und Gefäß möglichst gering zu halten.

Alternativ kann die Malz-Quetsche auch auf einen Behälter (z.B. ein Fass) gestellt werden. Das geschrotete Malz fällt dann direkt in das Fass. Durch das Versetzen von einem oder zwei Gummifüßen kann die Lage der Malz- Quetsche dem Gefäß angepasst werden.

Bierrezepte werden kostenlos mitgeliefert

SIOS Braurezepte – bewährt und erprobt.

Zutaten SIOS Maischkit

Malzmischung (Schüttung) 4.70 kg
Pilsner Malz 3 EBC 4.05 kg
Caramelmalz dunkel 90 EBC 0.50 kg
Caramelmalz hell 25 EBC 0.15 kg

 

Ausrüstung
Sie benötigen insbesondere: Pfanne (ca 25 Liter), Kelle, Läutersystem, Bierspindel, Würzekühler, Thermometer, Jod, komplette Gärausrüstung. Zeitaufwand: ca 6 Stunden.

Hopfenpellets 42 g
Brewers Gold 7.3% 20 g
Tettnanger 4.2 % 22 g

Hefe
Trockenhefe S-04 circa 10 g
oder Wyeast 1007 125 ml
oder Wyeast 2565 125 ml

 

Zubereitung

Maischen
Den Hauptguss (=Wasser!) auf die erste Temperatur des Maischtaktes aufheizen. Jetzt unter ständigem Rühren die Schüttung dazugeben. Es entsteht ein dünnflüssiger Brei, genannt „Maische“.
Die Temperatur dieser Maische auf die 1. Rast einstellen, bei Bedarf nachheizen. Nach Ablauf dieser Zeit die Maische erwärmen. Gemäss nebenstehendem Maischtakt abwechslungsweise heizen und wieder rasten bis 78°C erreicht sind. Während des Heizens ständig rühren!

 

Abläutern
Die Maische nach Abschluss der letzten Rast behutsam in den Läuterbottich schöpfen. Nach Ablauf der Läuterrast den Hahnen öffnen und die noch trübe Vorderwürze langsam in ein kleines Gefäss ablassen. Solange sie trübe läuft, wird sie wieder über die Maische gegossen. Sobald die Würze klar läuft, wird sie in die Pfanne gelassen. Den Nachguss portionenweise über die Maische giessen. Sie soll immer mit etwas Flüssigkeit bedeckt sein. Das Abläutern dauert gut und gerne eine Stunde. Während die Würze in die Pfanne läuft, kann bereits aufgeheizt werden.

Würze kochen
Die Würze muss jetzt mindestens 60 Minuten lang sprudelnd kochen. Gleich zu Beginn wird die erste Portion Hopfen gegeben. Weitere Portionen folgen nach Angabe nebenan: „Hopfen xx g ….20 min.“ heisst zum Beispiel, dass diese Portion 20 Minuten vor Kochende beigegeben wird.

 

Würze kühlen
Am Ende der Kochzeit einmal kräftig umrühren, die Pfanne zudecken und 10 Minuten warten (Whirlpooleffekt). Die heisse Würze kann jetzt via Hahnen klar abgelassen oder mit dem SIOS Würzesyphon abgezogen werden.
Die Würze abkühlen, mit Vorteil benutzt man dafür einen Würzekühler. Durch Umschütten oder heftiges Rühren die Würze mit viel Sauerstoff versetzen. Hat die Würze Anstelltemperatur, wird die aktivierte Hefe dazugegeben.

 

Haupt- und Flaschengärung
Die Hauptgärung zeigt sich am Kräusen (Schaum), der auf der Oberfläche entsteht. Gewissheit, dass es gärt, geben die Bierspindel-Werte. Sie sinken von Tag zu Tag. Nach 3 bis 5 Tagen kann das Bier umgefüllt werden. Das unterstützt die Gärung und das Bier klärt schneller. Wenn der Spindelwert dem Restextrakt entspricht, kann das Jungbier in Flaschen abgefüllt werden. Im Zweifelsfall wartet man ein bis zwei Tage mit Abfüllen! Das Jungbier abfüllen und die für die Flaschengärung angegebene Menge Zucker/Malzextrakt beigeben, Flaschen sofort verschliessen und bei Zimmertemperatur (!) einige Tage nachgären lassen. Danach die Flaschen möglichst kühl (max 5°C) reifen lassen. Selber gebrautes Bier ist naturtrüb. Wird die Flasche vorsichtig in einem Zug eingeschenkt, bleibt die Hefe am Boden zurück. Prost!

 

Ergebnis: Altbier, süffiges, amberfarbenes Bier.
Sorte: Altbier, norddeutsche Art
Gärverfahren: obergärig
Maischverfahren: Infusion

Zusätzliche Information

Gewicht 5.7 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Eschenfelder Malz-Quetsche Malzmühle eignenes Bier frisch gezapft selber brauen NEU!“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …